Presseinformation über den Besuch des Kreisseniorenrates
bei Bürgermeister Holger Weise, Steinheim
Kürzlich bekam der Steinheimer Bürgermeister Holger Weise Besuch von der Vorsitzenden des Kreisseniorenrates Heidenheim (KSR HDH) Rosmarie Helbich zusammen mit Klaus Schmidt, dem Vorsitzenden des Ortsseniorenrates Steinheim. Sehr freundlich und offen konnte über viele generationsübergreifende Themen gesprochen werden. Dabei war ein ganz wichtiger Punkt die Erarbeitung der Umfrage bei Steinheimer Bürgern. Dem Bürgermeister kommt es sehr darauf an, welche Ergebnisse die Workshops über die Zukunftsgestaltung der Gemeinde Steinheim bringen. Wenn die Bürgerwünsche dann umsetzbar sind, sollen sie realisiert werden.
Das Thema Mobilität wurde behandelt zusammen mit den damit verbundenen Möglichkeiten. Wie zu erwarten kam heraus, dass der ÖPNV keineswegs die Bedürfnisse der Bewohner der Gesamtgemeinde vollständig abdeckt. So sollen z.B. die bestehenden Haltestellen des Bürgerbusses neu überdacht werden, die kommenden E-Autos bürgerfreundlich genutzt und weitere Mobilitätangebote geschaffen und ergänzend eingesetzt werden. Das Ruftaxi, private Rufautos, oder auch die Mitfahrmöglichkeit (kontrolliertes Trampen, „Mitfahrbänke“) kamen zur Sprache.
Die Einkaufssituation in Steinheim soll optimiert werden, wobei der Wunsch nach einem Drogeriemarkt stark vorhanden ist. Geplant ist der Einstieg des Vollsortimenters Edeka in naher Zukunft, wobei auch noch – wie erwähnt – an einen zusätzlichen Drogeriemarkt gedacht ist.
Stark im Fokus liegt auch eine generationsübergreifende Begegnungsstätte, wobei es hier noch manche Hürde zu überwinden gilt. Der Ortsseniorenrat Steinheim hegt ja schon seit Jahren diesen Wunsch und wird an der Realisierung nach besten Kräften mitarbeiten. In diesem Zusammenhang wird auch an die Jugendlichen gedacht, die gerne einen Treffpunkt hätten.
Zum Abschluss des positiven Gespräches wurde vereinbart, in naher Zukunft zu weiterem Gedankenaustausch zusammen zu kommen.